Ärzte Zeitung, 01.02.2011

In Umweltzonen geht Feinstaub kaum zurück

FRANKFURT/MAIN (dpa). Umweltzonen in Städten haben nach Überzeugung des Umweltmediziners Professor David Groneberg nicht den erhofften Erfolg.

Im Mittel sinke der Feinstaubgehalt in der Luft nach Einführung einer Umweltzone nur um drei Prozent, sagte Groneberg. Er hat die Feinstaubbelastung von Berlin untersucht und ist seit 2010 Direktor des Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Umweltmedizin an der Frankfurter Universität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »