Ärzte Zeitung, 20.10.2011

"nutritionDay" gegen Mangelernährung in Pflegeheimen

BAD HOMBURG (eb). Am 10. November findet in Senioren- und Pflegeheimen wieder der "nutritionDay" statt. Erhobene Daten ließen vermuten, dass allein durch die Teilnahme an der Initiative der Ernährungsstatus dieser Heimbewohner in der Folge positiv beeinflusst werde, teilt die Fresenius Kabi Deutschland GmbH mit.

Im Folgezeitraum der Ein-Tages-Untersuchung sei in teilnehmenden Pflegeheimen bei vielen Bewohnern eine Zunahme des Körpergewichtes und nur bei wenigen eine Gewichtsreduktion dokumentiert worden.

Besonders Patienten mit einem BMI unter 20 hätten ihr Gewicht überdurchschnittlich stark erhöht, so der Hersteller.

Mehr Bewusstsein für Mangelernährung

Mehr Bewusstsein für die Problematik scheine eine wichtige Voraussetzung, um Mangelernährung zu bekämpfen.

"Diese Chance sollte sich keine Pflegeeinrichtung entgehen lassen", wird Professor Dorothee Volkert, Ernährungswissenschaftlerin aus Nürnberg und Koordinatorin des nutritionDay für Pflegeeinrichtungen in Deutschland zitiert.

www.nutritionday.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »