Ärzte Zeitung online, 20.01.2012

Mehr Kontrolle für Online-Lebensmittelhandel

BERLIN (dpa). Der zunehmende Online-Handel mit Lebensmitteln soll stärker ins Visier staatlicher Kontrollen genommen werden.

In einem Pilotprojekt recherchiert eine neue Zentralstelle dafür seit einem Jahr Daten aus dem Internet, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am Freitag auf der Grünen Woche in Berlin mitteilte.

Dabei sei bereits festgestellt worden, dass ein Viertel von rund 1000 ermittelten Unternehmen nicht wie vorgeschrieben bei Gewerbeämtern registriert war.

Ziel sei, dass der Lebensmittelhandel im Internet so sicher werde wie der Einkauf beim Bäcker um die Ecke, sagte Amtspräsident Dr. Helmut Tschiersky-Schöneburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »