Ärzte Zeitung online, 27.12.2013

Ärzte angeblich gefoltert

Gericht spricht Polizisten frei

MANAMA. Ein Gericht in Bahrain hat zwei Polizisten vom Verdacht der Folter gegen mehrere Ärzte freigesprochen. Das Urteil vom Montag sei das jüngste in einer Reihe von Freisprüchen für Sicherheitsbeamte, denen Missbrauch und Folter vorgeworfen wurde, berichten lokale Medien unter Berufung auf Verhandlungsteilnehmer.

Die beiden Polizisten, darunter eine Beamtin, die zur Königsfamilie al-Chalifa gehört, sollen im Jahr 2011 insgesamt sechs Ärzte misshandelt haben. In den Berichten ist die Rede von "Folter".

Die Mediziner waren den Angaben zufolge während der schiitischen Proteste gegen das sunnitische Königshaus festgenommen und inhaftiert worden, als sie verwundete Demonstranten versorgt haben sollen. Die Ärzte sollen bereits wieder auf freiem Fuß sein. (nös)

Topics
Schlagworte
Panorama (30508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »