Ärzte Zeitung, 10.12.2015

Umweltverschmutzung

Bioethanol reduziert CO2-Ausstoß

BERLIN. Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) weist darauf hin, dass in den ersten drei Quartalen 2015 in Deutschland der CO2-Ausstoß im Verkehr dank der Beimischung des Alkohols im Benzin um rund 1,2 Millionen Tonnen gesenkt werden konnte.

"Dies bedeutet eine Reduzierung des Ausstoßes klimaschädlicher Treibhausgase um 1,1 kg pro Liter Bioethanol, das in Super und Super E10 beigemischt ist", hebt der Verbandsvorsitzende Norbert Schindler hervor. Dies entspreche einer CO2-Minderung von 62 Prozent gegenüber fossilem Benzin.

Schindler betonte auch, dass durch die modernen Bioraffinerien etliche Jobs entstünden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »