Ärzte Zeitung, 29.01.2004

Als Zahnpastatube zum Fasching

Auch der Fasching hat seine Moden. So gehören in dieser Karnevalssession närrische Verkleidungen als Karotte oder überdimensionale Zahnpastatube zu den Rennern unter den Kostümen.

Neben diesen neuen Kostümen seien aber auch eher traditionelle Verkleidungen als Cowboy, Indianer, Clown oder Teufel weiter angesagt, berichtete der Marktführer bei der Kostümproduktion, Kubach-Rubies GmbH & Co. KG in Mainz-Kastel. Zudem setzten Paare auf Doppelkostüme - etwa als Vampir und Vampiresse, Chirurg und Krankenschwester sowie "Mozart Dame und Herr". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »