Ärzte Zeitung, 29.01.2004

Als Zahnpastatube zum Fasching

Auch der Fasching hat seine Moden. So gehören in dieser Karnevalssession närrische Verkleidungen als Karotte oder überdimensionale Zahnpastatube zu den Rennern unter den Kostümen.

Neben diesen neuen Kostümen seien aber auch eher traditionelle Verkleidungen als Cowboy, Indianer, Clown oder Teufel weiter angesagt, berichtete der Marktführer bei der Kostümproduktion, Kubach-Rubies GmbH & Co. KG in Mainz-Kastel. Zudem setzten Paare auf Doppelkostüme - etwa als Vampir und Vampiresse, Chirurg und Krankenschwester sowie "Mozart Dame und Herr". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »