Ärzte Zeitung, 04.06.2004

Rauchmelder als größte Innovation der letzten 20 Jahre

NEU-ISENBURG (Smi). Nicht das Handy oder der Mikrowellenofen oder die Laser-Op am Auge gelten als größte Innovationen der vergangenen 20 Jahre - es ist der Rauchmelder!

So jedenfalls haben jene 1900 erwachsenen Briten entschieden, die in einer repräsentativen Studie hierzu befragt worden sind. 69 Prozent der Probanden entschieden sich einem Bericht der britischen Online-Agentur zufolge für den Rauchmelder, 61 Prozent fürs Handy, 52 Prozent für den Mikrowellenofen, 42 Prozent für Digitalkameras und 41 Prozent für den DNA-Test.

"Indem die Briten den Rauchmelder favorisieren,", so Professor David Harrison von der Brunel University, "haben sie für eine Innovation gestimmt, die ein elementares Bedürfnis erfüllt: die Sicherheit zu Hause." Dazu passe, daß 76 Prozent der Frauen den Rauchmelder wählten.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »