Ärzte Zeitung, 27.08.2004

Seit 36 Jahren Leiche im Haus

Eine vietnamesische Familie lebt seit 36 Jahren gemeinsam mit der Leiche eines Verwandten, weil sie nicht an seinen Tod glaubt.

Der nicht einbalsamierte Tote liege in einem Sarg im Haus seines Bruders in der südlichen Provinz An Giang, wie vietnamesische Medien gestern meldeten.

Die Verwandten hatten Dinh Huu Hao nach dessen Tod im Dezember 1968 exhumiert, nachdem ihnen ein Geisterheiler versichert hatte, er sei gar nicht gestorben. Den Angaben zufolge zeigte der Körper auch vier Tage nach der Beerdigung keine Zeichen von Verwesung. Bis heute ist die Leiche nicht einbalsamiert. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »