Ärzte Zeitung, 13.10.2004

"USA verklemmt und puritanisch!"

Der US-Schriftsteller John Irving (62) ist wütend über die "verklemmte Sexualmoral" in seinem Heimatland. "Es ist puritanischer, verklemmter und sexuell unreifer als in den späten 50er und 60er Jahren, in denen ich erwachsen geworden bin", sagte der Bestseller-Autor der Zeitschrift "Brigitte".

Heute klingen die Amerikaner nach seinen Worten "wie ein Haufen verkrampfter, rechtsgerichteter, christlicher Spießer". Irving bezieht sich auch auf die Empörung, mit der amerikanische Medien auf die Verfilmung seines Romans "Witwe für ein Jahr" reagieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »