Ärzte Zeitung, 04.02.2005

Mehr Spaß mit "Orgasmatron"

Dr. Stuart Meloy ist glücklich. Zehn von elf Frauen, die seinen "Orgasmatron" getestet haben, berichteten von großen sexuellen Freuden, die sie erlebt hätten.

"Dies ist die erste Gruppen-Untersuchung, und wir haben gezeigt, daß es funktioniert", sagte der Schmerzspezialist aus Winston im US-Bundesstaat North Carolina einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge.

"Als ich es das erste Mal benutzte, flogen meine Beine in die Luft", erklärte die 52jährige Mary Clegg über das Implantat, das im spinalen Epiduralraum eingesetzt wird und mit einer Fernbedienung gestartet wird. Der Spaß kostet umgerechnet 13 500 Euro. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »