Ärzte Zeitung, 11.04.2005

"Oscars kriegen die Psychopathen"

Schauspieler Jörg Schüttauf findet es viel schwieriger, einen einfachen Ermittler zu spielen, als einen exzentrischen Typen. Mit spektakulären Rollen sei es leicht zu beeindrucken.

"Die Oscars kriegen doch immer die Psychopathen und die Durchgeknallten. Bei einem Typen, der rumkokst, auf die Tische springt und seine Frau verdrischt, kann man als Schauspieler natürlich richtig schön rumsauen", sagte Schüttauf, der einen ein "Tatort"-Kommissar spielt, in einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »