Ärzte Zeitung, 23.05.2005

Männer fürchten am meisten den Verlust der Frau

BERLIN (dpa). Männer fürchten sich vor Impotenz genauso stark wie vor dem Tod. Ihre größte Angst ist einer Umfrage des Internetportals www.epicure.tv zufolge aber der Tod der Partnerin.

Zwei Drittel der Befragten machen sich Sorgen um den möglichen Verlust der Lebenspartnerin. Die Angst vor dem Tod treibt dagegen nur 16 Prozent der Männer um - ebenso viele fürchten sich vor Potenzproblemen.

Insgesamt waren vom Meinungsforschungsinstitut Forsa 1000 Männer zwischen 31 und 69 Jahren befragt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »