Ärzte Zeitung, 30.05.2005

FUNDSACHE

Rettungsdienst für kranke Pflanzen

Eine ganz neue Art von Rettungsdienst gibt es jetzt in Chile - die Sanitäter kümmern sich um kranke Pflanzen. Eine private Firma, SOS Express, habe diesen Rettungsdienst in der Hauptstadt Santiago aufgezogen, zitiert die britische Agentur "Ananova" aus der chilenischen Zeitung "Las Ultimas Noticias". Vier grüne Pflanzen-Krankenwagen stehen zur Verfügung, sie sind, wie es sich für einen Sanitätsdienst gehört, mit Sirenen und Blaulicht ausgestattet. Besetzt sind sie mit Garten-Experten.

Wer kranke oder sterbende Pflanzen im Haus oder Garten hat, kann den Notdienst anrufen, und schon kommt ein grüner Krankenwagen angesaust. "Andere Sanitäter retten Menschenleben, wir retten Pflanzenleben", erklärt der Firmendirektor Andres Castro. "Wir haben das entwickelt, um privaten und öffentlichen Gärten zu helfen." Aber die Experten kümmerten sich nicht nur um Gärten, sondern um alle kranken Pflanzen und auch um Getreide. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »