Ärzte Zeitung, 15.06.2005

FUNDSACHE

100 Personen und zwei Halbkugeln

16 Pferde schafften es 1657 nicht, zwei metallische Halbkugeln auseinanderzuziehen und das Vakuum zwischen ihnen zu überwinden. Dieses damals spektakuläre Experiment des Naturwissenschaftlers und Magdeburger Bürgermeisters Otto von Guericke (1602 bis 1686) wird heute abend wiederholt.

Beim Sommernachtsfest des Hochschulsports der Uni Magdeburg wird geballte Menschenkraft eingesetzt. Mit bis zu 50 "schwergewichtigen Personen" auf jeder Seite soll versucht werden, Stahlguß-Halbkugeln (1936 gegossen) auseinanderzureißen.

Die Kugel aus den beiden Halbkugeln hat einen Durchmesser von 61 Zentimetern und ein Gewicht von etwa 250 Kilo. Auch viele Prominente werden ihre Kräfte einsetzen. Ein bißchen Technik wird aber doch im Spiel sein. Es wurde eigens für den Versuch ein Gerät konstruiert, mit dem die fünf Zentner schwere Kugel in die Schwebe gebracht wird, damit es die Mannschaften leichter haben. (eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »