Ärzte Zeitung, 12.09.2005

Plastikwannen, verzweifelt gesucht

Einen Sturm der Hilfsbereitschaft hat ein Notruf des Düsseldorfer Schauspielhauses ausgelöst, das für eine "Macbeth"-Inszenierung gelbe Plastikwannen gesucht hatte.

Mehr als 500 Anrufer aus ganz Deutschland hätten sich in den vergangenen drei Tagen wegen der Wannen gemeldet, schilderte der Chef der Theater-Requisite, Lothar Repschläger, am Freitag: "Die Resonanz war absolut, ich komme gar nicht mehr nach!"

Wegen des aufwendigen Transports der sperrigen Wannen habe er bislang nur Angebote aus der Stadt und der Region angenommen. Allerdings hätten einige theaterbegeisterte Wannenbesitzer den kostspieligen Transport sogar spenden wollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »