Ärzte Zeitung, 19.09.2005

Eingefrorene Gesichter

Selbst knackig junge Menschen haben in den USA schon vor dem Alter Angst: Bereits mit 19 lassen sich Frauen und Männer Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, unter die Haut spritzen.

Knapp eine halbe Million junger US-Amerikaner unter 34 Jahren ließen sich nach Angaben der Amerikanischen Gesellschaft für Ästhetische Plastische Chirurgie im vergangenen Jahr kleine Falten glätten. Sie werden "Generation der eingefrorenen Gesichter" genannt.

Eine abschreckende Wirkung hat diese Bezeichnung aber offensichtlich nicht: Jungen und Mädchen in den USA entscheiden sich immer früher für Schönheitsoperationen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »