Ärzte Zeitung, 09.02.2006

Brite genießt 50 Jahre altes Dosenhuhn

LONDON (dpa). Ein Brite hat zu seiner Goldenen Hochzeit ein 50 Jahre altes Konservenhuhn in Gelee verzehrt. "Es schmeckte wunderbar, höchstens ein klein wenig zu salzig", sagte der 73jährige Les Lailey.

Das Dosenhuhn war Teil eines Präsentkorbs, den er und seine Frau Beryl 1956 in Manchester als Hochzeitsgeschenk bekommen hatten. "Damals war das eine Delikatesse", sagte der Gold-Bräutigam. "Wir hatten die Dose wie einen Schatz versteckt."

Ernährungswissenschaftler zeigten sich nicht überrascht. Funde von 100 Jahre alten Konserven in gesunkenen Schiffen hätten ergeben, daß deren Inhalt rein biologisch noch durchaus eßbar gewesen sei.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »