Ärzte Zeitung, 09.02.2006

Brite genießt 50 Jahre altes Dosenhuhn

LONDON (dpa). Ein Brite hat zu seiner Goldenen Hochzeit ein 50 Jahre altes Konservenhuhn in Gelee verzehrt. "Es schmeckte wunderbar, höchstens ein klein wenig zu salzig", sagte der 73jährige Les Lailey.

Das Dosenhuhn war Teil eines Präsentkorbs, den er und seine Frau Beryl 1956 in Manchester als Hochzeitsgeschenk bekommen hatten. "Damals war das eine Delikatesse", sagte der Gold-Bräutigam. "Wir hatten die Dose wie einen Schatz versteckt."

Ernährungswissenschaftler zeigten sich nicht überrascht. Funde von 100 Jahre alten Konserven in gesunkenen Schiffen hätten ergeben, daß deren Inhalt rein biologisch noch durchaus eßbar gewesen sei.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »