Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Fußballverrückte Roboterhunde

BERLIN (ddp.vwd). Rund um das Thema Fußball dreht sich am 1. März eine Veranstaltung der Berliner Humboldt-Universität. Unter dem Motto "Ort im Land der Ideen" werden "fußballverrückte Aibo-Roboterhunde - Weltmeister auf vier Pfoten" ihr Können zeigen, wie ein Sprecher der Hochschule sagte.

Außerdem diskutieren Experten und der ehemalige Fußballer und derzeitige WM-Botschafter der Stadt Berlin, Michael Preetz, in einer Podiumsdiskussion über die Zukunft von künstlicher Intelligenz am Beispiel Profi-Fußball. Die Vorführung der Roboterhunde findet im Hauptgebäude der Humboldt-Universität von 13 bis 17 Uhr statt.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
HU Berlin (89)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »