Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Fußballverrückte Roboterhunde

BERLIN (ddp.vwd). Rund um das Thema Fußball dreht sich am 1. März eine Veranstaltung der Berliner Humboldt-Universität. Unter dem Motto "Ort im Land der Ideen" werden "fußballverrückte Aibo-Roboterhunde - Weltmeister auf vier Pfoten" ihr Können zeigen, wie ein Sprecher der Hochschule sagte.

Außerdem diskutieren Experten und der ehemalige Fußballer und derzeitige WM-Botschafter der Stadt Berlin, Michael Preetz, in einer Podiumsdiskussion über die Zukunft von künstlicher Intelligenz am Beispiel Profi-Fußball. Die Vorführung der Roboterhunde findet im Hauptgebäude der Humboldt-Universität von 13 bis 17 Uhr statt.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
HU Berlin (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »