Ärzte Zeitung, 30.08.2006

Sargträger haben es schwer

Die zunehmende Fettleibigkeit der Australier setzt inzwischen auch Sargträgern zu. Der Verband der australischen Bestattungsunternehmer riet seinen Mitgliedern nun, Särge nicht mehr auf Schultern tragen zu lassen.

Um sie ins Grab hinabzulassen, sollten zudem stabile Hebegeräte und nicht die traditionell üblichen Seile benutzt werden. "Die Handhabung (der Särge) ist ein Thema geworden", sagte der Direktor des Verbandes Anglikanischer Friedhöfe, Derek Williams, gestern in der Zeitung "The Age". "Wir erleben, daß die Menschen generell an Umfang zunehmen und damit auch die Särge, in denen sie liegen." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Adipositas (3083)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »