Ärzte Zeitung, 19.04.2007

FUNDSACHE

Prager ziehen Ziegen Sigmund Freud vor

Der große Sigmund Freud hat in Prag tierische Konkurrenten bekommen, die ihm ein steinernes Monument streitig machen: Ziegen!

Eigentlich sollte der Begründer der Psychoanalyse in der tschechischen Hauptstadt mit einem Denkmal geehrt werden. Geplant war, dieses am so genannten Ziegenplatz zu errichten. Doch das Vorhaben wurde einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge jetzt von Anwohnern gekippt.

Denn sie präferieren ein Ziegendenkmal an jenem Platz, an dem seit über hundert Jahren keine einzige Ziege mehr gesichtet wurde. Freud wurde 1856 in Mähren geboren. Den Anwohnern des Ziegenplatzes ist das egal. Sie haben die Interessengemeinschaft "Freunde der Ziege" gegründet und gegen das Psychiater-Ehrenmal protestiert. Für Stanislav Penc, Sprecher der Gruppe, ist klar: "Ein Freud-Denkmal kann überall in Tschechien errichtet werden, ein Ziegendenkmal jedoch nur am Ziegenplatz." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Personen
Sigmund Freud (35)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »