Ärzte Zeitung, 19.04.2007

FUNDSACHE

Prager ziehen Ziegen Sigmund Freud vor

Der große Sigmund Freud hat in Prag tierische Konkurrenten bekommen, die ihm ein steinernes Monument streitig machen: Ziegen!

Eigentlich sollte der Begründer der Psychoanalyse in der tschechischen Hauptstadt mit einem Denkmal geehrt werden. Geplant war, dieses am so genannten Ziegenplatz zu errichten. Doch das Vorhaben wurde einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge jetzt von Anwohnern gekippt.

Denn sie präferieren ein Ziegendenkmal an jenem Platz, an dem seit über hundert Jahren keine einzige Ziege mehr gesichtet wurde. Freud wurde 1856 in Mähren geboren. Den Anwohnern des Ziegenplatzes ist das egal. Sie haben die Interessengemeinschaft "Freunde der Ziege" gegründet und gegen das Psychiater-Ehrenmal protestiert. Für Stanislav Penc, Sprecher der Gruppe, ist klar: "Ein Freud-Denkmal kann überall in Tschechien errichtet werden, ein Ziegendenkmal jedoch nur am Ziegenplatz." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Personen
Sigmund Freud (35)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »