Ärzte Zeitung, 09.05.2007

Gesetz gegen Miniröcke

Ein polnischer Parlamentarier will die "Verlockung zum Sex" in seiner Heimat unter Strafe stellen lassen.

In einem Bericht der Zeitung "Newsweek Polska" fordert der nationalkatholische Abgeordnete, das Tragen von Miniröcken und tief ausgeschnittenen oder durchsichtigen Blusen ebenso wie starkes Make-up per Gesetz zu verbieten.

Mit seiner Initiative wolle er vor allem Prostituierten entlang der internationalen Fernstraßen die Arbeitsgrundlage entziehen. Dass es dabei auch zu Verwechslungen, etwa mit Disco-Besuchern, kommen könnte, will er in Kauf nehmen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »