Ärzte Zeitung, 06.03.2008

FUNDSACHE

Sprint-Weltrekord mit 104 Jahren

Er ist der schnellste Centenario aller Zeiten: Der 104 Jahre alte Südafrikaner Phillip Rabinowitz aus Kapstadt hat einen neuen Weltrekord über 100 Meter aufgestellt: 30.86 Sekunden!

Damit verbesserte Rabinowitz die alte Bestmarke eines Hundertjährigen um sagenhafte fünf Sekunden, wie die britische Zeitung "Daily Mirror" berichtet.

Zwar liegt der Kapstädter gut zwanzig Sekunden über dem 100-Meter-Weltrekord des Jamaikaners Asafa Powell, der am 9. September vergangenen Jahres beim Grand-Prix-Meeting im italienischen Rieti 9,74 Sekunden schnell sprintete. Doch Powell ist schließlich auch 80 Jahre jünger als der Champ der Greise.

Die Füße hochzulegen, sei seine Sache nicht, so Phillip Rabinowitz. "Ich bin immer und überall herumgelaufen", sagt der 104-jährige Südafrikaner und gibt eine einfache Erklärung für seinen Bewegungsdrang: "In meiner Kindheit gab es eben noch keine Autos." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »