Ärzte Zeitung, 06.03.2008

FUNDSACHE

Sprint-Weltrekord mit 104 Jahren

Er ist der schnellste Centenario aller Zeiten: Der 104 Jahre alte Südafrikaner Phillip Rabinowitz aus Kapstadt hat einen neuen Weltrekord über 100 Meter aufgestellt: 30.86 Sekunden!

Damit verbesserte Rabinowitz die alte Bestmarke eines Hundertjährigen um sagenhafte fünf Sekunden, wie die britische Zeitung "Daily Mirror" berichtet.

Zwar liegt der Kapstädter gut zwanzig Sekunden über dem 100-Meter-Weltrekord des Jamaikaners Asafa Powell, der am 9. September vergangenen Jahres beim Grand-Prix-Meeting im italienischen Rieti 9,74 Sekunden schnell sprintete. Doch Powell ist schließlich auch 80 Jahre jünger als der Champ der Greise.

Die Füße hochzulegen, sei seine Sache nicht, so Phillip Rabinowitz. "Ich bin immer und überall herumgelaufen", sagt der 104-jährige Südafrikaner und gibt eine einfache Erklärung für seinen Bewegungsdrang: "In meiner Kindheit gab es eben noch keine Autos." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »