Ärzte Zeitung, 07.03.2008

FUNDSACHE

Sauerstoff für die Grande Nation

Wer von der Großstadtluft die Nase voll hat, kann sich in einer der ersten Sauerstoffbars von Paris - ähnliche Angebote gibt es bereits in London und Tokyo - erfrischen.

In der "Oxybar", die kürzlich nahe der Prachtstraße Champs-Elysées eröffnet wurde, können Kunden zwischen verschiedenen Duftgenüssen wählen: dem "Himalaya- Cocktail" etwa, einer Mischung aus Eukalyptus, Minze und Anis, oder dem "Prinzen aus dem Orient", der nach Zitrone und orientalischen Kräutern duftet.

Auch "Lust" und "Ekstase" werden angeboten. Nur zum Riechen, versteht sich. Auch an Franzosen mit orientalischem Migrationshintergrund - oder einfach nur an passionierte Wasserpfeifenraucher, die sich das Laster abgewöhnen wollen - hat man gedacht: Aus einem einer Nargileh nachempfundenen Gefäß können Sauerstoff-Fanatiker einen kräftigen Zug auf Lunge nehmen. Puren Sauerstoff mit ausgesuchter Geschmacksnote natürlich. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Wirkstoffe
Anis (20)
Sauerstoff (479)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »