Ärzte Zeitung, 13.03.2008

FUNDSACHE

Aschenbecher als Requisiten

Kneipenbesitzer im US-Bundesstaat Minnesota haben einen findigen Weg entdeckt, das staatliche Rauchverbot zu umgehen: Sie erklären ihre Gaststätte kurzerhand zum Theater und ihre Gäste zu Schauspielern - denn auf den Brettern der Welt ist das Rauchen ausnahmsweise gestattet.

Wie die Zeitung "Daily Telegraph" berichtet, nutzen bereits 100 Kneipen die Gesetzeslücke - was den Gästen einen Mordsspaß bereitet. Viele kommen in Kostümen und bringen ihre Aschenbecher als Requisite mit. Die Eingänge der Kneipen wurden vielerorts in "Bühneneingänge" umbenannt.

"Meine rauchenden Gäste spielen sich selbst vor Inkrafttreten des Verbots", erklärte Brian Bauman, der in der Stadt St. Paul die Bar The Rock betreibt. "Wir nennen die Produktion ‚Vor dem Bann‘." Das Gesundheitsministerium des Staates Minnesota hat nun angekündigt, gegen das Theater der Raucher mit Bußgeldern bis zu 7500 Euro vorzugehen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »