Ärzte Zeitung, 14.10.2008

Fundsache

Eltern fürchten bekiffte Krabbler

Wehret den Anfängen! Diesem bedeutungsschweren moralischen Appell fühlen sich derzeit besorgte Eltern in Bosnien verpflichtet. Sie wollen ihre Kinder in der Schule vor bekifften Krabblern schützen - eine präventive Intervention im Sinne der Kindergesundheit also!

Der Stein des Anstoßes ist ausgerechnet ein intonierter Schädling. Weil in einer Strophe des populären mexikanischen Volkslieds "La Cucaracha" (Die Küchenschabe) das Rauchen von Marihuana erwähnt wird, verlangen Professoren und Eltern, dass das Lied aus der Pflichtlektüre für den Musikunterricht in der 5. Klasse entfernt wird, wie Medien in Sarajevo berichten. Das Schulbuch, zusammen mit einer CD, hat das Bildungsministerium empfohlen. Der umstrittene Text lautet übersetzt: "Die Küchenschabe, die Küchenschabe kann nicht gehen, weil es ihr an Marihuana zum Rauchen fehlt."
(maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »