Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Fundsache

Cola ade - und 50 Kilos sind weg!

Ein britischer Lkw-Fahrer hat angeblich mehr als 50 Kilogramm abgespeckt, indem er auf seine geliebte Cola verzichtete. Den Angaben zufolge trank er zehn Liter Cola am Tag.

Jason Morgan aus Neath in Südwales wog gut 150 Kilogramm, als er im Februar dieses Jahres Aufnahmen von sich in einem Video sah und über den Anblick so entsetzt war, dass er eine Entscheidung traf. Wie die Zeitung "The Sun" berichtet, suchte der 32-Jährige Hilfe bei den WeightWatchers: Statt wie früher fünf Zwei-Liter-Flaschen Cola am Tag trinkt er heute kalorienfreies Sprudelwasser mit Geschmack.

Auch auf Gebratenes und Schokolade verzichtet er weitgehend und treibt zudem Sport. Inzwischen wiegt Morgan 93 Kilogramm und fühlt sich eigenen Angaben zufolge pudelwohl: "Mein Leben hat sich total verändert", freut sich der Brummifahrer. "Leb wohl, Cola, hallo, neues Leben!" (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »