Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Fundsache

Stechmücke ist die einzige Zeugin

Mit Hilfe einer Stechmücke ist die Polizei in Finnland vermutlich einem Autodieb auf die Spur gekommen. Als Polizisten in Lapua einen Wagen untersuchten, der als gestohlen gemeldet war, entdeckten sie eine tote, offensichtlich mit Blut vollgesogene Mücke.

Sie schickten das Insekt an ein Labor, um die DNA zu isolieren. Bei einem Abgleich mit den Daten einer Verbrecherkartei wurde man fündig. Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, leugnet der Verdächtige, den Wagen gestohlen zu haben, und behauptet, nur als Anhalter mitgefahren zu sein.

Der Staatsanwalt muss entscheiden, ob die Indizien für eine Anklage ausreichen. "Es ist ungewöhnlich, Mücken in so einem Fall einzusetzen", sagte Polizei-Inspektor Sakari Palomaeki. "In unserer Ausbildung wurden wir nicht angehalten, an Tatorten danach Ausschau zu halten." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »