Ärzte Zeitung, 28.05.2009

Fundsache

Unerwartete Fleischbeilage

Eine Stippvisite in der Klinikkantine führte einen Krankenhausbesucher auf direktem Weg in die Notaufnahme: In seinem Sandwich lag eine tote Eidechse!

Die Ärzte im Krankenhaus in Macerata in Italien konnten Giuseppe Ferri zwar nicht beruhigen, aber doch Entwarnung geben, berichtet die Nachrichten-Agentur Ananova im Internet. Die Eidechse sei nicht giftig gewesen. "Ich biss in etwas, das eigentlich ein Käse-Tomaten-Sandwich sein sollte, und war überrascht, dass es ein bisschen fleischig und wie Kaugummi schmeckte", erzählte der geschockte Besucher nachher.

"Ich sah herunter und entdeckte einen Eidechsenschwanz, der aus dem Sandwich herauslugte." Inzwischen ist eine Untersuchung eingeleitet worden. Erste Vermutungen besagen, dass das Reptil in der Fabrik, die fürs Catering zuständig ist, in eine Maschine geraten und dort verendet ist. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »