Ärzte Zeitung, 18.06.2009

Fundsache

Blind und doch ein Verkehrsrowdy

Wegen mehrerer Verkehrsdelikte wurde ein Engländer per Haftbefehl gesucht - dabei ist er seit seinem siebenten Lebensjahr blind.

George Day aus Birmingham glaubte zunächst an einen Scherz, als ihn ein Freund bei der Arbeit anrief und ihm mitteilte, dass die Polizei nach ihm per Haftbefehl fahnde. Als er das Missverständnis aufklären wollte, biss er auf Granit.

"Ich sagte den Beamten, dass ich nicht fahren kann, weil ich blind bin, doch die antworteten, dass sie mich am nächsten Tag abholen und zum Gericht bringen würden", erzählt Day. "Dabei war es offensichtlich, dass jemand meinen Namen und meine Adresse benutzt hatte." Sein Protest war vergeblich: Der 50-Jährige musste tatsächlich vor Gericht erscheinen, um zu erklären, dass die Polizei offenbar den Falschen aufgegriffen hatte. Seinen Anwalt und das Taxi nach Hause musste er selbst bezahlen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »