Ärzte Zeitung, 28.08.2009

Fundsache

Einsame Nächte im Hôtel de Ville

Einen speziellen Urlaub erlebte eine britische Touristin in Frankreich. Der Sprache nicht mächtig, suchte sie in der elsässischen Gemeinde Dannemarie ein Plätzchen für die Nacht und bemerkte zu spät, dass "Hôtel de Ville" eigentlich Rathaus heißt.

Wie "Spiegel online" berichtet, betrat die Britin das Rathaus im Glauben, dort übernachten zu können. Da sie dringend "musste", suchte sie eine Toilette auf, ohne zu bemerken, wie die letzten, spät tagenden Stadtvertreter das Gebäude verließen und die Tür hinter sich abschlossen. Dummerweise geschah das Missgeschick an einem Freitag, sodass die Mittdreißigerin fast ihr komplettes Wochenende im "Hôtel de Ville" zugebracht hätte. Zum Glück entdeckte ein Apotheker am Samstag ihren Hilferuf. Jetzt will die Gemeinde am Rathaus Hinweisschilder in verschiedenen Sprachen anbringen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Spiegel (1042)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »