Ärzte Zeitung, 24.03.2010

Fundsache

Internet-Auktion um Flaschengeist

In einem Internet-Auktionshaus sind zwei Flaschengeister versteigert worden - für umgerechnet 1450 Euro! Die Neuseeländerin Avie Woodbury hatte das ungewöhnliche Angebot ins Netz gestellt und die passende Geschichte mitgeliefert: Die Geister wurden von einem Exorzisten in ihrem Haus in Christchurch (!) eingefangen und in zwei mit Weihwasser gefüllte Phiolen gesperrt. Zuvor hätten sie in Woodburys Haus Wasser zum Kochen gebracht und Gegenstände verschoben. 

Wie das Online-Portal TradeMe berichtet, erhielt ein Unternehmen den virtuellen Zuschlag, das Hilfsmittel zur Raucherentwöhnung vertreibt. Wahrscheinlich will die Firma mit den Geistern für ihre Produkte werben. Avie Woodbury ist froh, kann sie doch nun den Exorzisten bezahlen. Der warnte ausdrücklich davor, die Geister aus der Flasche zu lassen - dann gehe der Spuk von vorn los. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »