Ärzte Zeitung, 24.03.2010

Fundsache

Internet-Auktion um Flaschengeist

In einem Internet-Auktionshaus sind zwei Flaschengeister versteigert worden - für umgerechnet 1450 Euro! Die Neuseeländerin Avie Woodbury hatte das ungewöhnliche Angebot ins Netz gestellt und die passende Geschichte mitgeliefert: Die Geister wurden von einem Exorzisten in ihrem Haus in Christchurch (!) eingefangen und in zwei mit Weihwasser gefüllte Phiolen gesperrt. Zuvor hätten sie in Woodburys Haus Wasser zum Kochen gebracht und Gegenstände verschoben. 

Wie das Online-Portal TradeMe berichtet, erhielt ein Unternehmen den virtuellen Zuschlag, das Hilfsmittel zur Raucherentwöhnung vertreibt. Wahrscheinlich will die Firma mit den Geistern für ihre Produkte werben. Avie Woodbury ist froh, kann sie doch nun den Exorzisten bezahlen. Der warnte ausdrücklich davor, die Geister aus der Flasche zu lassen - dann gehe der Spuk von vorn los. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »