Ärzte Zeitung, 29.03.2010

Fundsache

Waschmaschine für den Hund

Eine Waschanlage für Katzen und Hunde soll japanischen Tierbesitzern in Zeiten der Rezession dabei helfen, Energie und folglich Geld zu sparen. Die Waschmaschine steht im Joyful Honda Supermarkt für Haustierbedarf in Japans Hauptstadt Tokyo.

Für umgerechnet 3,85 Euro können Hunde- und Katzenbesitzer ihren Liebling waschen und trocknen lassen. Beim Haustier-Stylisten müssten sie dafür tiefer in die Tasche greifen - hier kostet die Vollwäsche mit Föhnung sechs Mal so viel.

Der automatische Waschvorgang einschließlich Shampoonierung, Spülung und Trocknung dauert 33 Minuten. Zu lang für manch Haustier. Yorkshire-Terrier Benji etwa hasse vor allem den Trockenvorgang, wie Herrchen Naka Honda einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge zugibt. Aber sein Hündchen ertrage die halbe Stunde waschen, wenn er vor dem Fenster auf ihm warte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Honda (12)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »