Ärzte Zeitung, 29.03.2010

Fundsache

Waschmaschine für den Hund

Eine Waschanlage für Katzen und Hunde soll japanischen Tierbesitzern in Zeiten der Rezession dabei helfen, Energie und folglich Geld zu sparen. Die Waschmaschine steht im Joyful Honda Supermarkt für Haustierbedarf in Japans Hauptstadt Tokyo.

Für umgerechnet 3,85 Euro können Hunde- und Katzenbesitzer ihren Liebling waschen und trocknen lassen. Beim Haustier-Stylisten müssten sie dafür tiefer in die Tasche greifen - hier kostet die Vollwäsche mit Föhnung sechs Mal so viel.

Der automatische Waschvorgang einschließlich Shampoonierung, Spülung und Trocknung dauert 33 Minuten. Zu lang für manch Haustier. Yorkshire-Terrier Benji etwa hasse vor allem den Trockenvorgang, wie Herrchen Naka Honda einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge zugibt. Aber sein Hündchen ertrage die halbe Stunde waschen, wenn er vor dem Fenster auf ihm warte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
Honda (12)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »