Ärzte Zeitung, 22.04.2010

Fundsache

Pornohefte für Blinde: Scharfe Kurven zum Ertasten

Das weltweit erste Pornomagazin für Blinde ist jetzt in Kanada erschienen. "Tactile Minds" (etwa "Fühlbare Gedanken") ist der Titel des Hefts, das die Kanadierin Lisa Murphy herausgegeben hat. Insgesamt 17 erotische Bilder enthält das Magazin, zum Beispiel eine nackte Frau in Tänzerinnenpose und einen männlichen Liebesroboter. Bislang gibt es das in Brailleschrift veröffentlichte Heft nur auf Englisch. Die Käufer des Pornomagazins müssen jedoch tief in die Tasche greifen: Der Spaß kostet stolze 150 Pfund (170 Euro).

"Es gibt keine Bücher mit tastbaren Bildern von Nackten für Erwachsene", sagte Lisa Murphy der britischen Zeitung "Telegraph". Blinde hätten bislang überhaupt keinen Zugang zu pornografischen Bildern. Der "Playboy" war zwischen 1970 und 1985 zwar auch in Brailleschrift erschienen, verzichtete damals aber auf tastbare Bilder. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »