Ärzte Zeitung, 13.09.2010

Fundsache

Undank ist der Welt Lohn

Eine Frau aus New-Orleans muss für zehn Tage ins Gefängnis, weil sie einem US-Richter in tief sitzenden Shorts gegenüber trat. Dabei war Kimberly Senette durchaus mit hehren Absichten vor Gericht erschienen. Die 23-Jährige wollte nämlich ihren fünf Jahre jüngeren Bruder dazu überreden, seine Schuld einzugestehen, um im Gegenzug eine geringere Strafe zu erhalten. Er musste sich wegen eines Autodiebstahls verantworten.

Bei ihrem Auftritt trug Kimberly knielange Shorts, die weder ihre Unterhose noch ihren Po ganz bedeckten. Von Richter Steve Windhorst darauf angesprochen, gab Kimberly an, dass sie bei der Sicherheitskontrolle ihren Gürtel hatte ablegen müssen. Wie die Online-Agentur Orange berichtet, zeigte sich Windhorst mit dieser Antwort nicht zufrieden. Wegen Missachtung des Gerichts ließ er der jungen Frau noch im Gerichtssaal Handschellen anlegen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »