Ärzte Zeitung, 06.10.2010

Fundsache

"Miraculix" - jetzt staatlich anerkannt

Spenden für "Miraculix" sind ab sofort steuerlich absetzbar. In Großbritannien ist das Druidentum als eine "religiöse Aktivität" anerkannt worden. Die Charity Commission, die karitative Organisationen beaufsichtigt, entschied, dass die Förderung des Druidentums im öffentlichen Interesse sei. 350 Mitglieder hat die Druiden-Vereinigung, 10 000 Anhänger soll es auf der Insel geben.

Druiden sind dem Zeitgenossen vor allem in Gestalt von "Miraculix" aus den Asterix-Comics bekannt. Druiden verehren nicht einen einzelnen Gott, sondern suchen eine geistige Verbindung zu Kräften der Natur wie Sonne oder Donner. Es sei ja nett, dass man nun eine offizielle Anerkennung erhalten habe, sagt Phil Ryder, Vorsitzender der Druiden-Vereinigung, der BBC.

Von der Steuerbefreiung werde man aber ohnehin nicht profitieren, die Einnahmen seien viel zu gering. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
BBC (414)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »