Ärzte Zeitung, 19.10.2010

Fundsache

Liebe macht tatsächlich süchtig

Liebe macht tatsächlich süchtig

Liebe wirkt schmerzlindern und macht süchtig.

© detailblick / fotolia.com

Liebe wirkt schmerzlindernd! Das haben Forscher in einem einmaligen Experiment nachgewiesen. Dr. Sean Mackey, Anästhesist an der Stanford University School of Medicine im US-Bundesstaat Kalifornien, hat gemeinsam mit Kollegen acht Frauen und sieben Männer zwischen 19 und 21 Jahren untersucht.

Wie das Magazin "PLoS One" im Internet berichtet, waren alle 15 weniger als neun Monate mit ihrem Partner zusammen und beschrieben sich als sehr verliebt. Während sie abwechselnd Fotos des Partners und eines ebenso attraktiven Gleichaltrigen betrachteten, wurden ihre Handflächen erhitzt, was einen leichten Schmerzreiz auslöste.

Mit der funktionellen Magnetresonanztomografie maß man ihre Hirnaktivitäten. Bei Betrachtung der Partnerfotos ließ das Schmerzempfinden nach, was mit Aktivitäten im Nucleus accumbens einherging. Fazit: Liebe macht tatsächlich süchtig. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »