Ärzte Zeitung, 22.03.2011

Fundsache

Turnlehrer verliert gegen Krokodil

Ein englischer Lehrer hat sich mit einer kuriosen Entschuldigung krank gemeldet: Er sei von einem Krokodil gebissen worden.

Turnlehrer Scott Brand gibt Unterricht an der Cumnor House School in Haywards Heath. Wie die "Daily Mail" berichtet, war der 21-Jährige jüngst mit Freunden in Zimbabwe. Sie hätten am Kariba-See gesessen und Bier getrunken, erzählt Brand. Irgendwann seien sie der Idee verfallen, mit Krokodilen zu ringen. "Ich sah ein etwa ein Meter zwanzig langes Krokodil, sprang ins Wasser und grabschte nach ihm. Es ging auf mich los und biss mir in den linken Arm." Brand riss sich los und entkam an Land, wo er Wodka über die Wunde goss. Wenig später schwoll sein Arm an. Der leichtsinnige Lehrer musste daheim zum Arzt. An seiner Schule wird er jetzt in Anlehnung an den Filmhelden Mick "Crocodile" Dundee genannt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »