Ärzte Zeitung, 06.06.2011

Fundsache

"Hauptsache, mein Mann ist glücklich"

Einen "Club der gehorsamen Ehefrauen" wollen Anhängerinnen einer muslimischen Organisation in Malaysia gründen. Der Club will Frauen zeigen, wie sie ihre Männer bei Laune halten und häusliche Gewalt abwenden können. Das Rezept: "gehorchen, dienen, unterhalten", sagte eine der Gründerinnen, Siti Maznah Mohamad Taufik, der Zeitung "The Star".

Frauenrechtsgruppen sind entsetzt. "Bei häuslicher Gewalt geht es nicht darum, ob Frauen ihre Männer zufriedenstellen", sagte Meera Samanther von "Women's Aid". "Häusliche Gewalt bedeutet mangelnden Respekt", sagte sie.

Die Club-Idee stammt von der Global Ikhwan-Bewegung, die nach eigenen Angaben mehr als 1000 Anhänger hat. Siti Maznah selbst ist Zweitfrau und lebt mit ihrem Mann, dessen erster Frau und den 16 Kindern zufrieden unter einem Dach. "Mein Mann ist glücklich", sagte sie. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »