Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Fundsache

Herr Wagner ist ein Impulskäufer

Kunden, deren Nachnamen mit einem W oder Z beginnen, sind besonders anfällig für Sonderangebote. Das hat der Wirtschaftswissenschaftler Professor Kurt Carlson von der Georgetown University in der US-Hauptstadt Washington D.C. nachgewiesen.

Carlson und seine Kollegen haben das Kaufverhalten von Menschen untersucht und festgestellt, dass der Nachname beeinflusst, wie schnell man auf Angebote reagiert.

"Am schnellsten reagierten die Kunden, deren Nachname mit einem Buchstaben anfängt, der weit hinten im Alphabet steht", erläuterte Carlson. "Der Zusammenhang ist tatsächlich von A bis Z ziemlich linear."

Die Affinität zu Sonderangeboten sei in einem frühkindlichen Trauma begründet: Wer Wagenbach oder Zimmermann heiße, der sei gewohnt, immer warten zu müssen, bis alle anderen Namen vor ihm schon aufgerufen worden sind. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »