Ärzte Zeitung, 24.08.2011

Fundsache

Schildkröte auf Rädern

Kürzlich humpelte Tuly ihren Artgenossen noch hinterher, jetzt ist die Schildkröte nicht mehr zu halten - dank einer einzigartigen Rad-Prothese. Beim Überwintern war Tuly von einer Ratte angeknabbert worden. Eine Op rettete ihr zwar das Leben, wie die Online-Agentur Orange berichtet, doch fortan konnte sich die Schildkröte nur noch mühsam bewegen.

Philip Chubb, dessen Tochter Eleanor in der englischen Stadt Norwich ausgesetzte Schildkröten betreut, konnte nicht länger mit ansehen, wie Tuly litt. "Sie scheuerte sich ihren Panzer ab, weil er ständig über den Boden rutschte", erzählt der 64-Jährige.

Kurzerhand erwarb er auf dem Flohmarkt einen Spielzeugtraktor, löste eines der Räder ab und konstruierte mit Hilfe von Metallstreben eine Art Radschiene, die er mit Klettband am Panzer befestigte. "Jetzt ist sie die schnellste Schildkröte, die wir haben." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »