Ärzte Zeitung, 08.09.2011

Fundsache

Pizza bald auch auf dem Mond

Ausgerechnet in Zeiten, in denen offiziell über einen zeitweisen Leerstand auf der Internationalen Raumstation nachgedacht wird, gib es erste Pläne, auf dem Mond eine Pizzeria zu eröffnen.

Und zwar von der japanischen Tochtergesellschaft der Fast-Food-Kette Domino's Pizza. Deren Präsident Scott K. Oelkers verlautbart das lunare Leuchtturm-Projekt in einem zweiminütigen Film, in dem er im Astronauten-Look vom Mond aus seine Ansprache an die Erdlinge hält.

Wer das Ganze nur für einen müden Marketing-Gag hält, könnte beim Besuch der Pizza-Website Zweifel hegen. Denn dort sind en Detail alle Baupläne sowie der Materialbedarf der rund vier Milliarden Euro verschlingenden Mond-Pizzeria hinterlegt. (maw)

http://youtu.be/b0DfVyLE3V0 (Ansprache Scott K. Oelkers)
http://moon.dominos.jp/ (Projektbeschreibung)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »