Ärzte Zeitung, 28.09.2011

Fundsache

Frau haut Bär eins auf die Schnauze

Als sich ein Bär ihren Dackel schnappen wollte, ging eine Frau dazwischen und verpasste ihm einen kräftigen Boxhieb auf die Nase, woraufhin Meister Petz das Weite suchte. Brook Collins lebt in Juneau, der Hauptstadt des an Bären reichen US-Bundesstaates Alaska.

Die 22-jährige Friseurin hat zwei Hunde, Fudge und Toki, die in ihrem Garten frei herumlaufen. An diesem Tag jedoch stockte ihr der Atem, als sie beobachtete, wie sich ein Schwarzbär ihren Fudge schnappte.

"Ich bin ausgeflippt", erzählte sie dem "Juneau Empire". "Ich habe den Bären angeschrien, mein Hund hat gejault, ich rannte hinaus und schlug dem Bären eins auf die Schnauze."

Das staunende Raubtier ließ von seiner Beute ab und machte sich eiligst davon. "Das war verrückt, aber ich konnte nicht anders", sagt sie. "Ich war in diesem Moment nicht bei Sinnen. Aber das würde ich nie wieder tun." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »