Ärzte Zeitung, 03.09.2012

Fundsache

Einparken will gelernt sein

Es klappte und klappte einfach nicht: Nach einem Discobesuch hat ein betrunkener 19-Jähriger in Augsburg eine halbe Stunde lang vergeblich versucht, das Auto eines Bekannten einzuparken. Seiner Meinung nach hatte der im Gegensatz zu ihm nüchterne Freund den Wagen einfach zu schlampig abgestellt.

Nachbarn fühlten sich von dem Lärm der aus ihrer Sicht scheinbar endlosen Einparkversuche am Freitagmorgen gestört und riefen die Polizei. Die stellte bei dem Möchtegern-Einparkprofi knapp zwei Promille Alkoholgehalt im Blut fest - und dass er darüber hinaus auch gar keinen Führerschein hat.

Ordentlich geparkt hatte der 19-Jährige darüber hinaus auch nicht: Zum Schluss habe er dann einen Anwohner gefragt, ob dieser den Wagen korrekt abstellen könnte, berichtete die Polizei in Augsburg. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »