Ärzte Zeitung, 30.11.2010

Berufs-Informationen

Honorarärzte im Fokus

Honorarärzte im Fokus

In angloamerikanischen Ländern oder in Frankreich und der Schweiz sind sie schon lange von Bedeutung: Ärzte, deren überwiegende Tätigkeit nicht durch ein festes Angestelltenverhältnis oder die klassische Niederlassung in der Praxis gekennzeichnet ist, sondern dadurch, dass die Einnahmen durch zeitlich und örtlich befristete, auftrags- oder projektbezogene Anstellungen erzielt werden.

Diese Tätigkeitsform ist inzwischen auch bei deutschen Ärzten beliebt.

Für Ärzte, die hauptberuflich oder ergänzend als Honorararzt tätig sind oder es werden wollen, bietet das Buch kompaktes umfassendes Hintergrundwissen - zum Beispiel zu Akquise, Organisation, Recht und Finanzen. Infos gibt es sowohl für Deutschland als auch für andere relevante Länder.

Dazu gibt es Erfahrungsberichten und Zusatzinfos im Internet.

Schäfer, Nicolai (Hrsg.) 1st Edition., 2011, 190 Seiten, 25 Abb., Geb., ISBN: 978-3-642-04542-4, 39,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »