Ärzte Zeitung, 15.06.2007

CHOLESTERIN IN KÜRZE

Schlechte Compliance verkürzt das Leben

Eine schlechte Compliance bei einer Statin-Therapie verkürzt das Leben. Das hat eine Analyse von Daten von 31000 Herzinfarkt-Patienten in den USA ergeben. In knapp zweieinhalb Jahren starben 24 Prozent der Patienten mit schlechter, aber nur 16 Prozent mit guter Compliance. Um die Therapietreue zu ermitteln, schauten die Studienautoren, wie lange eine Monatspackung mit Statinen bei den Patienten im Schnitt hielt (JAMA 297, 2007, 177).

Phytosterine senken LDL-Cholesterin

Mit täglicher Aufnahme von 2 bis 2,5 g Phytosterinen lässt sich das LDL-Cholesterin um etwa zehn Prozent senken. Darauf hat Dr. Elke Trautwein aus Vlaardingen in den Niederlanden hingewiesen. So senkte in einer Studie der Verzehr von 1,6 g Phytosterinen in 18 g Margarine täglich innerhalb von acht Wochen den LDL-Cholesterinspiegel bei 38 Kindern mit familiärer Hypercholesterinämie um 10,2 Prozent und den Gesamt-Cholesterinspiegel um 7,4 Prozent. Eine fettarme Diät und Lipidsenker ergeben additive Effekte.

Knoblauch eignet sich nicht als Fettsenker

Ob Knoblauch roh genossen oder als Knoblauch-Präparat geschluckt: Weder auf den LDL-Wert noch auf die Triglyzerid-Werte hat dies einen signifikanten Effekt. Das hat eine Studie bei 192 Patienten ergeben. Die Patienten hatten ein halbes Jahr lang an sechs Tagen der Woche rohen Knoblauch, Knoblauch-Präparate oder Placebo zu sich genommen (Arch Intern Med 167, 2007, 346).

Risikobestimmung:
Das Infarkt-Risiko lässt sich einfach berechnen

Lipid-Therapie:
Konsequente Lipidtherapie schützt vor Infarkten

Blick in die Zukunft:
Neue Ansatzpunkte für bessere Cholesterinwerte

Lesen Sie dazu auch:
Cholesterin-Senkung schon vor dem ersten Infarkt - das rettet viele Leben
Aktionen zum Tag des Cholesterins
Cholesterin in Zahlen
Cholesterin im Internet
Handbuch für die Lipidtherapie

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »