Ärzte Zeitung, 28.08.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Störungen des Fettstoffwechsels

Das Buch "Lipidsprechstunde" trägt seinen Titel zu Recht, denn konkrete Fallbeispiele machen die Hauptsache aus.

So wird ein 15-jähriger adipöser Junge vorgestellt, der auf Empfehlungen des Sportlehrers und des Hausarztes gemeinsam mit seinen ebenfalls übergewichtigen Eltern die Lipidsprechstunde aufsucht. Alle drei wissen nicht so recht, warum sie eigentlich kommen sollten. Man sei ja schließlich nicht krank.

In die Texte sind Fragen mit mehreren Antwortmöglichkeiten eingestreut, so dass die Leser immer wieder sein Wissen prüfen kann.

Den sieben Fallbeispielen vorangestellt sind Kapitel zu den Grundlagen, vor allem zu den Ursachen und der Diagnostik von Fettstoffwechselstörungen.

Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Atherogenese sowie den Präventionsmöglichkeiten. Dr. Kristin Krebs aus Freiburg und Professor Winfried März aus Graz haben damit ein Buch für jene Kollegen vorgelegt, die Hintergrundwissen zu Lipidstoffwechselstörungen und zugleich praxisrelevante Hinweise für die Behandlung der Patienten wünschen. (ner)

Kerstin Krebs, Winfried März: Lipidsprechstunde - Praxisrelevante Fettstoffwechselstörungen und ihre Folgen, Thieme-Verlag 2006, 81 Seiten, Preis: 19,95 Euro, ISBN 978-3-13-133381-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »