Ärzte Zeitung, 01.10.2004

Jerusalem-Preis für Autor und Arzt Lobo Antunes

MÜNCHEN (dpa). Der portugiesische Schriftsteller und Arzt António Lobo Antunes erhält den Jerusalem-Preis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft 2005.

Der Preis wird Lobo Antunes während der 22. Internationalen Buchmesse übergeben, die vom 13. bis 18. Februar 2005 in Jerusalem stattfindet, wie der Luchterhand Verlag in München mitteilte. Ausgezeichnet wird jeweils ein angesehener Schriftsteller, dessen Werke sich mit der Freiheit des einzelnen in der Gesellschaft auseinander setzen.

Topics
Schlagworte
Events (701)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »