Ärzte Zeitung, 20.12.2004

Verbesserung der Blindenschrift mit Preis geehrt

MADRID (eb). Der zum dritten Mal von der spanischen Blindenorganisation O.N.C.E verliehene Forschungspreis für Biomedizin und neue Technologien für Blinde und Sehbehinderte geht in diesem Jahr erstmalig an ein deutsches Forschungsprojekt. Dem Zentrum für europäische Studien und Forschung in Bonn wurde der mit 60 100 Euro dotierte zweite Preis verliehen.

Das Zentrum für europäische Studien in Bonn erhielt den Preis für das Projekt "Thin Film Braille Display" unter der Leitung von Dr. Bernhard Winzek. Die technologische Innovation bringt eine erhebliche Verbesserung der Nutzung von Braille-Textzeilen mit sich.

Das Projekt stellt eine Verbesserung und Erweiterung der Schriftsprache für Blinde, möglicherweise sogar mit Grafikelementen, in Aussicht.

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »