Ärzte Zeitung, 20.12.2004

Verbesserung der Blindenschrift mit Preis geehrt

MADRID (eb). Der zum dritten Mal von der spanischen Blindenorganisation O.N.C.E verliehene Forschungspreis für Biomedizin und neue Technologien für Blinde und Sehbehinderte geht in diesem Jahr erstmalig an ein deutsches Forschungsprojekt. Dem Zentrum für europäische Studien und Forschung in Bonn wurde der mit 60 100 Euro dotierte zweite Preis verliehen.

Das Zentrum für europäische Studien in Bonn erhielt den Preis für das Projekt "Thin Film Braille Display" unter der Leitung von Dr. Bernhard Winzek. Die technologische Innovation bringt eine erhebliche Verbesserung der Nutzung von Braille-Textzeilen mit sich.

Das Projekt stellt eine Verbesserung und Erweiterung der Schriftsprache für Blinde, möglicherweise sogar mit Grafikelementen, in Aussicht.

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »