Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Schlaganfall-Preis für Heidelberger Neurologen

HEIDELBERG (eb). Der Neurologe Professor Werner Hacke, Ärztlicher Direktor der Neurologischen Universitäts-Klinik in Heidelberg, ist mit dem "Karolinska-Stroke-Award for Excellence in Stroke Research" ausgezeichnet worden.

Der Preis, den Hacke sich mit Professor Charles Warlow aus Edinburgh teilt, ist mit 100 000 Schwedischen Kronen dotiert. Mit der Auszeichnung werde "eine Schlaganfall-Behandlungsstruktur gewürdigt, die weltweit Vorbild-Charakter habe: die Schlaganfall-Zentren in Heidelberg und Mannheim", so Hacke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »