Ärzte Zeitung, 27.10.2005

Hilfe nach Tsunami: Zahnärzte geehrt

BERLIN (HL). 32 Zahnärztinnen und Zahnärzte, die nach der Tsunami-Katastrophe am Jahresanfang in Thailand und Sri-Lanka maßgeblich an der Identifizierung der Opfer beteiligt waren, sind gestern im Bundesgesundheitsministerium mit der Verdienstmedaille der Deutschen Zahnärzteschaft ausgezeichnet worden.

Bei einem Empfang würdigte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Marion Caspers-Merk, das ehrenamtliche Engagement der Zahnärzte: "Sie haben die wohl schwierigste Aufgabe bei den Hilfsarbeiten übernommen. Keine andere Tätigkeit hat das tödliche Ausmaß der Katastrophe so unmittelbar erfahrbar gemacht."

Aufgrund ihrer Arbeit hätten die Zahnärzte den Hinterbliebenen die Möglichkeit gegeben, Abschied von ihren toten Angehörigen zu nehmen.

Topics
Schlagworte
Events (702)
Personen
Marion Caspers-Merk (156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »